Freitagskino - „Welt(t)räume"

Grafik eines Filmprojektors
Filmprojektor

Die Ökumenische Kurseelsorge startet cineastisch ins neue Jahr mit der Filmreihe "Welt(t)räume".

Allen Planungen zum Trotz, kommt es manchmal dann doch anders als gedacht: Diese Filmreihe wird kurz und knackig diesmal aus nur zwei Filmen bestehen.
Ursprünglich waren vier Filme geplant, jedoch können der erste Film krankheitsbedingt und der letzte Kinoabend aus organisatorischen Gründen nicht stattfinden.

Sie dürfen sich somit freuen auf die beiden Kinoabende am 

21. Januar  I  28. Januar  

an beiden Freitagen um 19:30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Balthasar-Neumann-Str. 4. (Zugang wegen Baustelle aktuell nicht über den Kirchplatz möglich, sondern nur über die Balthasar-Neumann-Straße)

Der Eintritt zum Freitagskino ist frei
Es gilt die 2G+-Regel - bitte denken Sie daran, entsprechende Nachweise (auch den Personalausweis) und einen aktuellen Testnachweis mitzubringen (Personen, deren Drittimpfung länger als 14 Tage zurückliegt, benötigen keinen Testnachweis).
Eine FFP2-Maske muss durchgehend getragen werden.

Mit Abständen gibt es bis zu 25 Plätze

(...)

Kurzbeschreibungen zu den Filmen:
 

14. Januar +++entfällt+++


21. Januar

Ein sicherer Job, ein gemütliches Heim und Zeit für Familie, Freunde und Hobbys - das klingt wie ein erreichbarer Traum, den viele Menschen haben. Dass es nicht ganz so einfach ist, zeigt die Geschichte von Ricky Turner und seiner Familie aus Newcastle, England. Durch die Finaznzkrise 2008 ist die Familie mit zwei Kindern verschuldet. Abby schuftet als Pflegerin und Ricky beginnt als Packetbote zu arbeiten. Was anfangs wie ein Ausweg aus der finanzillien Misere scheint, entpuppt sich jedoch als harte Bewährungsprobe für die ganze Familie. Ein sehr sehenswertes Sozialdrama von Regisseur Ken Loach, das hinter die Kulissen unserer schnelllebigen Welt blickt und den Überlebenskampf einer Familie der sogenannten unteren Mittelschicht zeigt.  (97 min / FSK 12)


28. Januar 

Die Frage, was unsere Welt besser machen könnte und wie wir leben wollen, stellen nicht nur wir uns mit dem Freitagskino im Januar, sondern auch der Protagonist dieses Films. Christian ist Kurator eines Kunstmuseums in Stockholm und lässt als solcher ein Kunstwerk installieren, das aus einem Quadrat am Boden eines öffentlichen Platzes besteht. Jeder, der sich in diesem Quadrat aufhält, darf die Passanten um alles bitten. So will die Kunstszene ihren Beitrag zu einer besseren Welt leisten. Diese bitterböse Satire zeigt die Verlogenheit so mancher besser betuchter Menschen und Kunstliebhaber, die lieber bei opulenten Empfängen Geld spenden als an ihrem eigenen Verhalten etwas zu ändern. Nach und nach wird in diesem Film stellvertretend Christian, der smarte und kultivierte Erfolgsmensch, auseinandergenommen und von mehreren Misserfolgen heimgesucht, die an Absurdität schwer zu überbieten sind. (142 min / FSK 12)
 

04. Februar +++entfällt+++

 

Ein ausführliches Programm zu den Kinoabenden liegt außerdem zeitnah in den Kirchen aus.

Mehr Infos gerne auch unter Tel. 09573 - 222 565

Wir zeigen die Filme auf einer professionellen Großbild-Leinwand. Im Anschluss an die Filme ergeht herzliche Einladung zum Filmgespräch.

© Ökumenische Kur- & Urlauberseelsorge Bad Staffelstein 2008-2021

zum Seitenanfang